Fotos, Aktuelles und Erfahrungen von Selbstbauern sowie REINKE- Schiffe, die uns selbst über den Weg gefahren sind- Teil 2006:

Photos, actual news and experiences from self- builders as well as REINKE- Yachts which we met ourselves- Part 2006

Mehr unter/ more under 2005-2, 2005-1, 2004-2, 2004-1, 2003-2, 2003-1, 2002-3, 2002-2, 2002-1, 2001

Home

Ein nicht ganz typischer REINKE- Selbstbauer- Lebenslauf: Fam. Kunz hat mit einer gebrauchten TARANGA angefangen, von der man sich auch nicht trennen konnte: diese steht immer noch in einer Scheune. Hatte dann eine Eignergemeinschaft mit einer HYDRA, bevor 1993 eine 13M ausgebaut und im Indischen Ozean gesegelt wurde. Diese liegt nun in der Bretagne und wurde uns im Frühjahr 06 als zu verkaufen gemeldet.

Die Fotos durften wir dankenswerterweise aus der Homepage www.gekahaus.de entnehmen

Rechts: die 13M (verbreiterte Rehberger- Version) von Herrn Lühti sollte auch schon im Sommer 2006 zu Wasser. Leider gibt es noch keine Rückmeldung
Links: Die 13M MUSCAT von Fam. Ruf liegt nach einer Weltumsegelung nun wieder im Mittelmeer und wurde im Frühjahr 06 zum Verkauf gemeldet:

Rechts: dagegen ist es für den 13M- Totalselbstbau von Herrn Türschmann bis dahin noch etwas hin: 2006 hat er den Rumpf fast fertig gestellt

Die EURO- Hochburg Kiel war auch dieses Jahr für einige Aufnahmen gut: die WAKEENA liegt fest in Holtenau, die WINDIS von Fam. Keilwitz segelt vor Schilksee
=============================
Unten: Fam. Pröll auf der S11 MIMPIMANIS besuchten wir im Dez. 05 auf Lanzarote kurz vor dem Sprung über den Atlantik und störten wohl in den Vorbereitungen dazu.

Zumindest bis Tochter Lena (damals 1 Jahr) schulpflichtig wird, soll es Richtung Westen gehen, Endziel unbekannt.
Rumpfbauer Rehberger hat der MIMPIMANIS zusätzlich eine schöne Badeplattform/ Heckverlängerung verpasst und einen praktischen Heckträger wie bei der 13M für Solar und den gerade in Montage befindlichen Windgenerator: Die Solarmodule hatte im Mittelmeer gereicht, aber für den Atlantik sollte es denn noch etwas mehr Power sein- auch wenn dies sicher nicht für die Haushaltswaschmaschine im Motorraum unter der Cockpitluke reicht.

Wir danken auf diesem Wege für die regelmässigen Reisemeldungen (12-06 aus Martinique) und freuen uns über jeden Update auf www.mimpimanis.de . Hier ein Auszug:

24-2-06: Es ist geschafft, der Atlantik mit all seinen Schrecken, Wellen, Winden und Flauten liegt hinter uns und wir sind auf Antigua angekommen! Seit 14 Tagen sind wir dort wo die Sonne wohnt und erholen uns von dem Seglerleben. Wir ankern in Buchten, Schnorcheln, Tauchen, spielen Sand mit Lena, ...."
Fazit aus der Homepage: "Samstag 11.2. Tag 19: Um 1:30Uhr Ortszeit (AST, = UTC-4) fällt unser Anker in English Harbour, Antigua. 2150 Meilen seit Sal, 3134 Meilen seit Gomera. Davon 2914 Meilen gesegelt und 220 motort, allein an den beiden Flautentag 200Meilen motort! Unser Durchschnitt betrug 5,6 Knoten und wir brauchten 17 Tage und 17 Stunden seit Sal bzw. 23 Tage und 21 Stunden seit Gomera. Das beste Etmal war 159Meilen, das schlechteste 91 Meilen. Und sonst: 5 zerbrochene Weingläser, 1 über Bord gegangenes Käppi, jede Menge blauer Flecken, ein paar Kilo weniger auf den Rippen und eine etwas übermüdete, aber auch überglückliche Mannschaft! "

Diese Mail erhielten wir am 10-4-06 (vielen Dank dafür):

Betreff: Letzter Baubericht Bodo Klein Super 11

Hallo Herr Reinke,

hier der letzte Baubericht von meiner S11 Baustelle in Mannheim. Das Boot wird am 24.04 nach Koper in Slovenien verlegt und dort zunächst für ein Jahr bleiben ( dort kann ich ggf noch Kinderkrankheiten behandeln)

Sie können also "S11Klein" nach 4 Jahren und 2 Monaten als abgeschlossen in Ihrer Liste führen :-))

Insgesamt möchte ich mich für die gut durchdachte Konstruktion und auch die schnelle Beantwortung aller offenen Fragen bedanken und werde dann demnächst von den Segeleigenschaften berichten.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Osterfest

mit freundlichen Grüssen,

Bodo Klein

Im Januar haben wir eine aussergewöhhnlich gute und umfangreiche Baubeschreibung von S11- Wittwer (mittlerweile im Mittelmeer) erhalten, aus der auch die nebenstehenden Bauverlaufsfotos stammen sowie nachfolgende Mails. Vielen Dank!

25.1.06: >Guten Tag Herr Reinke

Die Abreise steht fest, ich habe den Transport bereits bestellt!Ich werde mit meiner Familie; dh. meiner Frau und meinen zwei Kindern am 3.Juli 06 in Basel starten und über die Kanäle nach Marseille reisen.

...Ich weiss zwar, dass Sie keinen Bauzustandsbericht mehr brauchen - aber da ich sowieso einen für das Schweizerische Schiffahrtsamt erstellen musste, sende ich Ihnen diesen gerne auch zu. Der Schiffahrtsexperte war bereits zur Abnahme bei mir - alles Tip Top - ich werde die Expertise in den nächten Tagen erhalten und kann den Flaggenschein in der Schweiz beantragen.
Ich bin nun schon so manche Jahre mit dem Bootsbau beschäftigt - immer noch bin ich von dem Riss Ihres Vater begeistert und freue mich auf die Fertigstellung und die Reise.

Ich möchte mich in diesem Sinne für Ihr Entgegenkommen nochmals bedanken; ich denke es hat sich geloht, dass Sie mir eine "spezielle" Verlängerung der Lizenz ermöglicht haben - einweiterer Schiffsbauer bringt somit sein Werk zu Ende !

Herzliche Grüsse aus der Schweiz

Hansjörg Wittwer<

25 Jan 2006: >Grüezi Herr Reinke

...Eine Homepage wird noch erstellt um auch die Berichte zu hinterlegen. .....

Nochmal ein Lob an Ihren Vater - finde ich schon toll was er da auf die Beine gebracht hat! Und von der Konstruktion bin ich immer noch begeistert!...
Ich habe Ihnen noch die Expertise von einem zugelassenen Schiffahrtsexperten der Schweiz; er war letzte Woche auf "Visite" bei mir und hat mir einen Bericht erstellt, welche ich ja auch für die Zulassung des Schweizerischen Schiffahrtsamt benötige. In der Schweiz siehts halt leider wieder ein bisschen anders aus... wie so ziemlich viel in der Schweiz...Ihre Bestätigung alleine würde wiedermal nicht genügen....und es kostet leider alles wieder was...

Date: Wed, 23 Aug 2006 00:00:10 +0200
Ich bin gerade in Port St. Louis; der letzten Schleuse der Rhone für mich angekommen und habe den Mast bereits heute gestellt.
...und falls Sie im Internet den Beitrag des Schweizer Fernsehens anschauen wollen - Sie können dies unter: http://www.sf.tv/sf1/schweizaktuell/archiv.php --- dann 10.juli suchen und anklicken und den Beitrag "Mit dem selbstgebauten Schiff auf grosse Reise"

Herzliche Grüsse, Hansjörg Wittwer

Die S11- Bauer waren 2006 sehr aktiv: Hier weitere Meldungen:
17. Januar 2006

hallo
Wir sind mit unserem boot nach sardinien gesegelt.alles super.wollten ihnen ein paar bilder unter segel schicken.

Herzliche grüsse von dieter und christiane schlusnus
(Fotos oben und links)

30. Januar 2006 von Peter Puth mit S11- FRIJA

Hallo Herr Reinke,

es ist nun schon eine weile her, dass unsere Super 11im Wasser liegt und segelt.Hierzu möchte ich Ihnen ein paar Fotos aus dem Liegeplatz in Nieuwepoort (BE) und der Nordsee senden.Das Boot erhielt im Sommer 2003 dann auch eine Badeplattform in Form einer Rumpfverlängerung.Auf dem Foto sind die Helfer auf der fertigen Badeplattform, die dann ein Jahr später mit einem schönen Segelurlaubentlohnt wurden.Die Bilder unter Segel sind bei beinahe Windstille entstanden.
(Fotos links, rechts und oben rechts)

29. August 2006
Betreff: Foto meines Super 11
vor einiger Zeit habe ich durch Zufall beim Stöbern auf Ihren Internetseiten ein Foto meines S11 "MirA" entdeckt. Offensichtlich haben Sie? das Schiff an seinem Liegeplatz in HHfn entdeckt und fotografiert. Da das Schiff zum damaligen Zeitpunkt noch nicht komplett war, sende ich Ihnen jetzt ein aktuelles Foto. ..

Mit freundlichen Grüßen!

L.Frisch, Münster

Die beiden S11 unten rechts und links sahen wir diesen Sommer in der Ostsee.

Mittig die S11 CALABLU 4 von Herrn Schwartz auf Mallorca.

Darunter weitere >Sichtungen< von uns aus Ost- und Nordsee 2006: diverse 10M, 11M, S10 und TARANGAs

Eine Nachricht vom angehenden Wiederholungstäter S10- Worschech vom 8-2-06:

> anbei ein paar Bilder unserer S10. "Leider" steht sie zum Verkauf, da wir uns eine 13M bauen wollen. Falls sich jemand für die S10 interessieren sollte, könnte er sich ja per e-mail bei mir melden.<

16M- Zettler scheint mit baldigem Wasseranstieg durch die Klimaerwärmung zu rechnen und schrieb am 16-1-06:

>Wir sind 2005 mit dem Bau unserer Reinke 16M fertig geworden. Das Boot steht momentan noch segelbereit im Schwarzwald. >
============================
Die Hydra rechts sahen wir im Mai in Hindeloopen noch an Land- anscheinend auch auf wärmeres Klima wartend

Auch die knuffige SECURA aus der Anfangszeit des HD- Systems hat weiterhin Fans. Obwohl sie im aktuellen Lieferprogramm nicht mehr geführt wird, lässt sich Herr Pressl nicht von einem kompletten Selbstbau in Alu abhalten und schreibt am 1.2.06:

>Guten Tag Herr Reinke

Hier meldet sich wieder mal der Secura bauer aus Österreich.
Ich hatte das letzte Jahr keinen Internetzugang ,daher auch keine aktuellen Fotos schicken.Vielen dank für die Vermittlung von Herrn Sch. aus
Wilhelmshaven,der durch sie zu mir kontakt aufnahm und mir ein Secura Rigg (fast neuwertig) anbot.So reiste ich zur Nordsee ,wo ich sehr freundlich aufgenommen wurde und auch einige Erfahrungen mit anderen Secura Besitzern austauschen konnte.

Ich kaufte das Rigg und sonstige Teile.Bei der abreise schenkten mir die freundlichen Secura Segler aus Wilhelmshaven noch eine komplette Garnitur ihrer gebrauchten Segel,das fand ich wirklich toll. :-)
Anbei noch ein paar Fotos vom Bauzustand Sommer 2005 .
Ich hoffe bis Sommer 2007 ins Wasser zu kommen, da im Nov.2007 meine Baulizenz abläuft.

Zum Abschluß noch zwei Aufnahmen unserer eigenen OMEGA aus 1984, damals mit GFK- Rumpf und Sperrholz- Aufbau, die uns beim Aufräumen in die Hände fielen.
Nach dem Verkauf kippte sie beim neuen Eigner bei Tempo 120 auf die Autobahn, soll aber aufgrund des solides GFK- Rumpfes dort nur einige Schranmen davon getragen haben und soll von einem weiteren Eigner wieder hergerichtet worden sein. Leider ist der weitere Verbleib unbekannt