ENGLISH... zurück... | home

das HD-System

Safety First
Kentersicherheit
Superstarker Alubau
Alu-Ganzmetall Rümpfe
Semi-Cutter-Bedienung
Doppelknick im Vorteil
Schneller bei Zuladung
ASY Twinkiele
Decksalon-Konzept
CE-Kennzeichnung
Typyacht-Konstruktion günstig
Profihilfe
Vergünstigung bei Zulieferen
Wertsteigerung durch Zertifikat
Literatur
Baunachbarn
Telefonhotline
Internet-Services
schwarzes Brett
wir über uns
Yachtbau nach dem HD- System für anspruchsvolle Selbstbauer und Handwerker. Unser alternatives Yachtbau- System basiert auf fast 40 Jahren professioneller Yachtbau- Praxis mit modernen konstruktiven Erkenntnisse und Erfahrungen mit der bekannten Selbstbau-Aktion HOBBY- DESIGN

WIR BAUEN STARK VEREINFACHT- ABER KONSEQUENT FACHGERECHT!

Das fängt bei der Konstruktion unserer weltweit erprobten Doppelknickspanter an, die aus den Vergleichs- Schleppversuchen von über 200 Tanktests stammen und dann in der Praxis in Fahrtleistung und Seeverhalten optimiert wurden. Es setzt sich bei der fachgerechten Dimensionierung der Verbände für höchste Beanspruchen und extrem hohe Lebensdauer fort und endet mit einer hoch entwickelten Bedien-Vereinfachung für die kleine Mannschaft selbst bei grossen Langzeit-Yachten.

UNSERE TYPYACHTEN BIETEN WEITAUS MEHR ALS DER STANDARD:
  • hohe Sicherheit durch Super- Bauweise und Hochsee/ Ozean- Kentersicherheit!
  • Viel mehr Komfort und Wert fürs Geld durch rationellen Bau und günstigen Einkauf!
  • Grosse Wertbeständigkeit durch Selbstbau-Typyacht-Zertifikat!

TECHNISCHE NEUERUNGEN DER HD- TYPYACHTEN SIND WEGWEISEND:
  • z.B. Waldeck mit viel Raum und hoher Kentersicherheit
  • ASY- Twinkiele mit hoher Wirkung und Zweckmässigkeit
  • Semi- Cutter- Rigg mit grossem Vortrieb bei geringer Krängung
  • Rifter und Cockpit- reffbare Baumfock zur Bedienvereinfachung
  • Das Decksalon- Konzept gegen das Wohnen im Keller.

kurze Informationen zu den einzelnen Punkten unseres Systeme finden sie nachfolgend. Vollständige Informationen nur in unseren Infoplänen.

Unser Motto: SAFETY FIRST
wir arbeiten für den realistischen Langzeit-Yachty, der mit kleinster Mannschaft (meistens Mann mit Frau) über längere Zeiträume seine Unabhängigkeit auf See geniessen will nach dem Motto: JE KLEINER DIE CREW, UM SO SICHERER DAS SCHIFF. Solide Dimensionierung, lange Lebensdauer und gute Segelleistungen wurden unseren Schiffen schon im YACHT-Test Heft 4/97, stellvertretend für unser gesamtes Programm bestätigt.

Kentersicherheit
Auch die Kentersicherheit der HD- Typyachten ist aussergewöhnlich hoch (siehe auch Kentersicherheits- Testrechnung im Buch YACHTBAU; Kap. S.2.4.6). Gerade in diesem wichtigen Bereich gibt es keine Kompromisse.

Superstarker Alubau
sind die sichere Basis für unsere unbeschränkt hochseefähigen Typyachten von 10 bis 20 Metern Länge. Unsere Typyachten ab 10 m sind ausnahmslos um ganz spezielle Doppelknickspanter auf Spantrahmen mit Zwischenspanten. Sie sind in bestimmten örtlich besonders beanspruchten Bereichen sogar noch erheblich stärker dimensioniert, als es selbst der Germanische Lloyd für seine höchste Yachtklasse "100 A4 Sailingyacht" 1992 verlangte! So ist gewährleistet, dass zum Beispiel die Rumpfbereiche, die vorzugsweise von dem leider immer mehr zunehmendem Treibgut getroffen werden, sehr hohe Sicherheits- Reserven haben.

AIu- Ganzmetall- Rümpfe sind die Zukunft!
Tatsache ist, dass beim Alu-Yachtbau nur sehr wenige Grundsätze der Material- Paarung zu beachten sind, um das vorgesehene seewassergeeignete Alu zum korrosionsbeständigsten Yachtbau- Material überhaupt zu machen. Der Bau von Alu- Rümpfen nach der richtigen Methode reduziert den Arbeits-Aufwand gegenüber dem fachgerechten Stahlbau deutlich und verringert durch dickere Platten das Beulen- Risiko erheblich ! Sogar der leider höhere Materialkosten- Anteil für Alu wird teilweise gleich wieder durch entfallenden Konservierungs- Aufwand kompensiert. Der verbleibende kleine Mehrkosten- Rest für das teurere Alu ist durch Korrosionsbeständigkeit und Pflegeleichtigkeit und vor allem wesentlich höherem Wiederverkaufswert voll gerechtfertigt. Deshalb werden HD- Rümpfe nur noch in Ausnahmefällen aus Stahl gebaut

Semi- Cutter- Bedienvereinfachung für kleine Crew auf grosser Fahrt
abgeleitet aus der normalen Cutter- Takelung (2 gleichzeitig gefahrenen Vorsegel, die mit viel Feingefühl so getrimmt werden müssen, da sie eine optimale Düsenwirkung erzielen), hat die SEMI- CUTTER- TAKELUNG zwar auch 2 Vorstagen, wird aber als SLUP gesegelt:

NUR NOCH DREI STANDARDSEGEL, DIE NICHT AN UND ABGESCHLAGEN WERDEN MÜSSEN, reichen selbst für Langzeitsegler- KEIN SEGELWECHSEL MEHR!

mehr Informationen...

Doppelknick im Vorteil
Doppelknickspantrümpfe sind einfach zu bauen, da keine Verformung erforderlich ist. Das leuchtet sofort ein. Weniger bekannt ist, da Doppelknickspanter auch Vorteile in den Segel- und See-Eigenschaften haben: Richtig konstruierte Rumpfknicke erhöhen den Widerstand praktisch kaum, - sie bieten jedoch eine ganz erhebliche Lateral- Auftriebswirkung, die der Abdrift entgegenwirkt!

mehr Informationen...

Schneller bei Zuladung
Die gestreckte Verdrängungsverteilung verhindert, das sich unsere Langfahrt- Schiffe bei höherer Zuladung für Urlaub oder Langfahrt festsaugen wie die modernen Cruiser- Racer mit flachen Gleiter- Hecks, die schon allein deshalb nicht für Langfahrt geeignet sind.
Der breite, meist negative Spiegel dieser Schiffe kann auch beim Ablaufen unter Topp und Takel dazu f¸hren, dass Brecher diese Rampe hinauflaufen und das Cockpit überfluten, wobei das Schiff dadurch querschlagen und sogar kentern kann.
Unsere mässig breiten Hecks mit meist positiven Spiegeln und hohem Reserveauftrieb bieten der See dagegen wenig Widerstand und vermeiden diese gefährliche Tendenz.
Unsere Schiffe für die grosse Küstenfahrt wie die OMEGA, 10M, 11MS und EURO sind auf weniger Zuladung ausgelegt und haben deshalb andere Heckformen. Trotzdem vertragen sie meist mehr Zuladung als andere Serienschiffe gleicher Grösse.

Riesen Vorteile: ASY- Twinkiele
Geringer Tiefgang ist der Traum fast jeden Tourenseglers auf Küsten- oder Langzeitfahrt, das Befahren flacher Gewässer und das Ankern in Strandnähe flacher Buchten stehen dabei im Vordergrund. Aufgrund vieler praktischer Vorteile haben sich unsere ASY- Twinkiele fast bei allen HD- Neubauten durchgesetzt und sind zu einem unserer Markenzeichen geworden.

mehr Informationen...

Decksalon- Konzept
Das Leben im Keller ist "out". Bei uns ist der Decksalon schon seit Jahrzehnten bewährter Standard. Sie nehmen nicht nur im Hafen am Geschehen rundum teil, sondern auch auf Langfahrt ist man auch im Salon immer im Bild über die Situation draussen- zur Sicherheit gerade kleiner Crews!
Zusammen mit der Fernbedienung der Selbststeueranlage entsteht so ohne grossen Aufwand fast ein 2. Innensteuerstand.

Kein Wunder, dass dieses hervorragende Konzept immer mehr auch von Serienwerften übernommen wird- oft wird aber leider nach dem Motto: "je grösser- desto besser" gleich ein Gewächshaus aufgesetzt, über das man nicht mehr hinwegsehen kann und das durch zu grosse Fensterflächen extremen Gefährdungen durch Seeschlag ausgesetzt ist.

CE- Kennzeichnung
Die CE- Sportbootrichtlinie wurde von der EG eingeführt, um durch einen einheitlichen Mindeststandard den freien Handel von Sportbooten quer durch Europa ohne einschränkende nationale Vorschriften zu ermöglichen, die meist nur die einheimischen Hersteller vor ausländischem Wettbewerb schützen sollten.

mehr Informationen...

Die Typyacht- Konstruktion- sagenhaft günstig
Nur durch ausgereifte Typyacht- Konstruktionen ist es möglich, selbstbaugerecht und detailliert ausgearbeitete Baupläne zu einem sagenhaft günstigen Preis anzubieten: Die Lizenzgebühr beträgt nur ca. 0,8% des Bauwertes der Yacht- während bei Einzelkonstruktionen zwischen 8 und 19% auf den Tisch des Konstrukteurs zu blättern sind. Dafür bieten diese aber meist nicht unsere folgenden Serviceleistungen:

Profihilfe für Rumpf, Ausbau und Installationen
Weit über die Hälfte unserer Lizenznehmer nimmt jetzt für den Rumpfbau die Hilfe unserer Profi- Helfer in Anspruch. Bei nur wenig mehr Kosten kommt man so wesentlich schneller ans Ziel.
Eine ganze Reihe von bewährten kleinen Handwerks- oder Meisterbetrieben ohne grossen Wasserkopf, betreibt hervorragenden Aluminiumbau zu günstigsten Preisen.

Zunehmend werden auch Ausbau und Installationen durch unsere Profihelfer erledigt- so kann man auch ohne eigene handwerkliche Tätigkeit durch Einsparung der hohen Verwaltungskosten etablierter Werften wesentlicher günstiger zum eigenen Schiff kommen.

Vergünstigungen bei Top- Fachlieferern durch HD- Ausweis
Eine grosse Anzahl von bekannten Fachfirmen mit guter Beratung sind ebenfalls in unserem System zusammengeschlossen.
Durch Vorlage unseres HD- Zertifikates bei diesen Lieferanten lässt sich oft ein Vielfaches der Lizenzgebühr gegenüber den Listenpreisen einsparen.
(Wer da noch schwarz baut ohne HD- Zertifikat, ist einfach blöd).
Eine ständig aktualisierte Liste dieser Lieferanten mit Adressen und Links für unsere Lizenznehmer finden sie HIER.
Enthalten sind Rigger, Segelmacher, Ausrüster, Elektroplaner, Yachttransporteure, Versicherer sowie Lieferanten für Motoren, Propeller, Farben, Holz, Alu, Blei, Schweissgeräte usw....

Wertsteigerung durch Selbstbau- Typyacht- Zertifikat
Nach Fertigstellung Ihres Schiffes wird das HD- System- Selbstbau- Typyacht- Zertifikat ausgestellt.
Dieses bestätigt (wenn unsere Pläne eingehalten wurden), dass ihr Schiff eine "HD- System- Typyacht" ist- und das ist im Laufe der Jahre zu einem Qualitätsbegriff geworden, der sich deutlich wertsteigernd auswirkt.

Zusätzlich bestätigt dieses Zertifikat, dass Ihr Schiff ein Eigenbau ist, der nicht der CE- Richtlinie unterliegt (ausser, sie haben komplett bauen LASSEN) und ist so ein wichtiges Dokument zur Vorlage bei verschiedenen Behörden.

Literatur
Eine Reihe von eigenen Fachbüchern ergänzen unsere Baupläne mit ausführlichen Tipps und Bauhinweisen.

mehr Informationen...

Baunachbarn
Bei Lizenznahme erhalten sie die Adressen Ihrer Baunachbarn zum Erfahrungsaustausch, Bildung von Baugemeinschaften, gemeinsame Maschinennutzung oder Weitergabe von Werkzeug, Helgen uvm.
Auch als Interessent können Sie zur Besichtigung die Adressen von zukünftigen Baunachbarn erhalten- schließlich sollen Sie bei uns VORHER wissen, worauf Sie sich einlassen.
Nutzen Sie hierzu unsere

Regelmäßige Telefonhotline
Hier können sie auch Fragen stellen, die nach der Lektüre unserer Infopläne noch offen sein sollten oder wenn sie sich noch nicht für einen Typ entscheiden können.
Auch während der Bauphase helfen wir Ihnen hier bei Fragen gerne weiter. Oder sie nutzen unseren

Internet- Service
Im paßwortgeschützten Serviceteil unserer Homepage finden sie aktuelle Informationen, auch unserer Systemlieferanten (auch diese helfen bei Fragen aus Ihrem Fachbereich gerne weiter) und andere wichtige Adressen, Antworten auf häufig gestellte Fragen, unsere jährlichen Rundschreiben und, als wichtige Neuerung ein

schwarzes Brett
zum schwarzen Brett
dort gibt es einen Erfahrungsaustausch zwischen unseren Selbstbauern, Werkzeug- und Ausrüstungsbörse und die Möglichkeit, Anzeigen für gebrauchte oder teilfertige REINKE- Yachten bzw. Mitsegel- oder Chartergelegenheiten für REINKE- Yachten aufzugeben, die dann auch für ALLE Homepagebesucher zugänglich sind

Wir über uns
Bekannt wurde Kurt Reinke durch seine Konstruktionen für Selbstbauer sowie als Autor des bekannten Standardwerkes "YACHTBAU", das soeben in der 5. überarbeiteten Auflage erschienen ist.
Kurt Reinke machte eine Bootsbau- Lehre bei der bekannten Yachtwerft Abeking & Rasmussen und war später zuständig für die technische Abwicklung kleiner Typyacht- Projekte und großer Luxus- Yachten.
Anfang der Siebziger Jahre wurde er in das Konstruktionsbüro von Britton Chance jr./ USA berufen und war dort bei Schlepptanktests für die Entwicklung von optimalen Linien von 12m- America' s Cup- Yachten zuständig, deren Erfahrungen er später in die Konstruktion seiner Typyachten einfließen ließ.
Das war 1971 der Anfang seiner Selbstbau- Aktion " HOBBY- DESIGN", später kurz "HD-SYSTEM" genannt.
Von kleineren Yachten um 7- 9m Länge als Sperrholz- Knickspanter, verleimte Rundspanter und Stahlbauten entwickelte sich seine Typyacht-Palette in 30 Jahren bis zu einer Größe von 20m Länge, hauptsächlich in Aluminium.
Nach dem plötzlichen Tod von Kurt Reinke im Februar 2000 führt sein Sohn Peter Reinke das HD- System zusammen mit seiner Frau Marion weiter.
Peter Reinke ist als Schiffbauingenieur seit 25 Jahren im Bootsbau auf einer erfolgreichen Werft für Behördenschiffe und Rettungsboote tätig und kennt daher viele Probleme des Bootsbaus aus eigener Erfahrung . Seine Frau Marion steuert aus Ihrer Architektentätigkeit Ihre Erfahrungen im Bereich Einrichtung, Dämmung uvm. bei.Beide sind begeisterte Segler, haben auf der REINKE- Minisuper- Jolle das Segeln gelernt, auf der REINKE- OMEGA das Fahrtensegeln begonnen und auch etwas in die Regattasegelei reingerochen. Mittlerweile haben beide über 50.000 sm Erfahrung im Kielwasser.